Kapstadt-Forum / Südafrika
Herzlich willkommen im KAPSTADT-FORUM!
Das Diskussions-Forum zum Informationsaustausch rund um Kapstadt.

Werde Mitglied im Kapstadt.Network, der deutschsprachigen Community in Südafrika
Kapstadt.Network

Zu Themen rund um Südafrika empfehlen wir unser spezialiertes "Südafrika-Forum"!

Zusatz Handwerker (Aufenthalt und Berufliches)

Jan-Peter, Montag, 12. Januar 2015, 04:52 (vor 773 Tagen) @ asango

Moin Asango,
möchte doch noch 2 Erfahrungen dazu geben, die Du kennst:
1. Im Oktober versuchte ich einen Mann zu aktivieren, der für uns eine Gartenpforte gebaut hat. Da die Grundstücksmauer noch eine zweite, kaum genutzte Pforte hatte, welche richtig mies aussah, wurde klar, wir hatten am falschen Ende gespart. Man hätte gleich zwei passende Gartenpforten bestellen sollen.
Der Typ, damals vermittelt durch Harley-Freunde, war aber nicht mehr arbeitslos und hatte nicht genügend Zeit.
Ich wurde bei einem Holzgroßhandel fündig. Man machte so etwas teilweise selber, aber zu dem Zeitpunkt hatte man sich schon auf die „Festive Season“ eingeschossen und keine Kapazitäten frei. Jedoch, ich bekam 2 Handynummern auf einem Wischzettel mit.
Kontaktete den Typen aus unserem Dorf. Tobi kam noch am selben Tag vorbei, überlegte ein wenig und bot mir auf einem Smartphone Foto vorgestellt eine fertige Tür an. Die Perfektion war nicht da, denn diese Tür zeigte horizontal angebrachte Bretter und bei der Anderen sind diese vertikal angetackert.
Es ging nur noch um den nicht rostenden Stahlrahmen.
Tobi wollte noch in der Woche fertig werden, weil wir nach Namibia wollten. Sein Preis war von mir ohne handeln akzeptiert worden.
Bis zum Ende der Zeit am Kap hörte ich nichts mehr, hatte die Handynummer versaubeutelt und das Ganze unter blöder Handwerker abgehakt.
Etliche Wochen später an Bord meldete sich unser hoch geschätzter Nachbar mit einem Emil. Er war durch Lärm bei uns auf dem Grundstück aufgeschreckt worden. Dort baute so ein Riese ein Gartentor ein. Ob das so in Ordnung wäre?
Ich bat um Bilder und um die Rechnung.
Das mit den Bildern klappte sofort, die Rechnung dauerte einige Tage.
Im Dezember zurück fragte mein Nachbar, ob ich mit der Tür zufrieden wäre. Joo, no problem.
Er war es nicht. Die Mauern, zwischen denen die Tür angebracht wurde, sind nicht parallel senkrecht aufgestellt. Dadurch erscheint auf einer Seite ein Spalt.
Who gives a shit? Aber schlimmer, das Ding klappert im Wind, welches beim Nachbar zu hören ist.
Also habe ich mit Panzerband, mehr schlecht als recht, den Spalt abgeklebt. Ging schneller als mit Silikon – war mir zu heiß – und mit Farbe überpinselt.
Der 2. Schlag Farbe zum Decken ist noch auf meiner „To-Do-Liste“. Es ist immer noch so heiß und die eigene Nachtarbeit zu teuer.
Das Klappern habe ich mit fettem Tesamoll, alte Säcke kennen das aus D zur Winterzeit, in den Griff bekommen.

2. Als bei uns der Pool eingebaut wurde, habe ich mir das reinem Eigeninteresse intensiv angeschaut. Vorarbeiter war Tiny, ein pechschwarzer Hühne.
Einige Tage war e damals richtig sauer, denn er betreute noch eine zweite Baustelle.
Der Auftraggeber nervte jeden Tag – how come:
Man buddelt ein Loch. Wenn groß genug, wird die Poolschale geliefert. In meine Fall eine Extraanfertigung, weil ich den vorhanden Platz ausnutzen wollte.
Die Schale kommt in das Loch und in mühseliger Arbeit wird das Ding über Tage mittels feinem Sand und Wasser eingeschlämmt. Dazu kommt so eine Art Seemannsgarn zum Einsatz, wie man es beim Mauern beobachten kann.
Langsam wird immer mehr Wasser in den Pool gelassen, um einen gleichmäßigen Druck zu erzeugen.
Nun machen Tiny und seine Leute das hauptberuflich. Der zweite Auftraggeber hatte sich eine Laserwaage besorgt und machte Tiny verrückt beim einschlämmen des Beckens.
Was zählt am Ende des Projektes?
Nein, eben nicht der Rand der Schale, welcher später durch Mauerwerk oder Platten abgedeckt wird. Dieser Rand ist nicht 100% eben, sondern das Mosaik am Wasserrand sollte genau ausgerichtet sein und damit nicht der Eindruck entsteht, das Wasser ist nicht waagerecht in der Pfütze.
Wo hat dieser penible Auftraggeber gemessen, klar am Rand und das konnte trotz Erklärung von Tiny nicht gut gehen.
Wenn ich nun hier vom PC aufstehe und eben um die Ecke schaue, dann sehe ich mein ca. 20 cm hohes Mosaik im Pool. Der Wasserstand ist im Pool genau parallel zu diesem Mosaik.
Danke Tiny, das war ein perfekter Job eines Profis, der genau wusste was er tat.
Der andere Auftraggeber kam vielleicht aus D und hat nun ein paar graue Haare mehr? :P :D
Jan-Peter

PS Apropos Mosaik:
Der Wasserstand sollte immer in dem Bereich sein und ich habe gerade den dünnen Darm (Seemannsausdruck) in die Pfütze gesteckt. Die Hitze lässt jeden Tag allerhand Wasser verdunsten. Zum Selfmadeprofi bei der Wasseraufbereitung, Filter-, Leitungspflege, Wintervorsorge etc. wird man automatisch.

--
Zitat aus dem Buch "DON'T PANIC!": Developed countries are, simply put, boring. I'd never live in a country where there is more chance of you killing yourself than someone else killing you. Jonathan Hoch, Johannesburg


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

Kapstadt / Südafrika - Gästehäuser, Hotels, Mietwagen, Reiseangebote, Safaris, Touren
Powered by Kapstadt.de & My Little Forum